Aktuelles

Leitsatz des Monats Januar

Offenheit: Wir schaffen und fördern Beziehungen, engagieren uns für eine intensive Vernetzung und Zusammenarbeit in den Stadtteilen und heißen Menschen, die neu zu uns kommen, willkommen.

Familiengottesdienst am So. 02.02.2019 um 11.00 Uhr in St. Josef

Am kommenden Sonntag, dem 2. Februar, feiern wir - passend zum Fest der Darstellung des Herrn - wieder einen Familiengottesdienst in St. Josef. Im Evangelium des Festes wird von dem alten Simon und der greisen Hannah erzählt, die ihr Leben lang auf den Messias, den Retter, gewartet haben und ihn jetzt in Jesus, dem Kind von Bethlehem, entdecken: Zwei Generationen treffen aufeinander. Vor diesem Hintergrund laden wir zu unserem Gottesdienst am 2.2. um 11.00 Uhr besonders Großeltern und ihre Enkel ein, das Fest der Begegnung mit uns zu feiern!

(JM/CF)

Wußten Sie schon...

... dass Sie das wöchentliche Info-Blatt unserer Gemeinde ganz einfach schon vor dem Wochenende als Newsletter per E-Mail bekommen können? Hierzu brauchen Sie sich nur in der rechten Spalte auf dieser Seite in dem Feld "Info-Blatt als Newsletter" mit Ihrer E-Mail-Adresse anzumelden. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

(CF)

Maria 2.0 am 29.01.20 um 19.30 Uhr im freiRaum

Liebe Maria 2.0- Interessierten,
bereits in der Vorweihnachtszeit hat sich eine Gruppe von Frauen zusammengefunden, die sich für die Anliegen der Maria 2.0- Initiative stark machen will. Damit unser Glaube nicht in verkrusteten Kirchenamtsstrukturen steckenbleibt und verdorrt, wollen wir gemeinsam einen neuen Anfang wagen. Viele bunte Ideen sind bereits aufgeploppt und warten nur darauf verwirklicht zu werden. Es geht darum den Glauben eigenverantwortlich so zu gestalten, dass er wieder mit unserem konkreten Leben zu tun hat.
Wenn auch Sie daran Interesse haben, sich dafür einzusetzen, kommen Sie zu unserem nächsten Maria 2.0- Treffen am

29. Januar um 19.30 Uhr in den freiRaum, Diesterwegstr. 2.

Wir freuen uns über jede/n Neue/n, der Freude hat mit uns seinen Glauben zu teilen.


Herzliche Grüße

Myriam Höping, Präses der kfd       Ute Cappenberg, Vorstand Pfarreirat

(M.H.)

“Aus-Zeit” für berufstätige Frauen 20.-24. Mai 2020 auf Wangerooge

Sind Sie auch “Reif für die Insel?!”

Liebe Frauen in St. Marien und St. Josef und St. Franziskus!

Mittlerweile ist es schon wieder gut zwei Jahre her, dass wir zu einem gemeinsamen „Aus-Zeit“-Wochenende aufgebrochen sind, um neue Kraft für den Alltag zu tanken. In diesem Jahr wollen wir uns vom 20.-24. Mai 2020 wieder auf den Weg machen, um miteinander eine gute und erholsame Zeit zu verbringen. Und wo könnte man das besser tun, als auf einer Insel wie Wangerooge?
Gegenüber dem allseits bekannten Haus Meeresstern liegt das frisch renovierte „Haus Ansgar“ (https://www.st-willehad.de/haus-ansgar/?L=0), das nur 150 m vom Strand entfernt ist. Das Haus bietet Platz für 20 Personen.
In dieser noch gut überschaubaren Größe wollen wir uns gemeinsam auf dem Weg machen Erholung zu finden. In einem bunten Potpourrie von erlebnisreichen, spirituellen und musikalischen Angeboten haben wir Zeit uns selbst neu auszuloten und die Lebensgeister neu zu wecken. Dabei wird uns das kfd- Team und Pastoralreferentin Myriam Höping (Tel.: 0176 – 966 06 599) begleiten.
Wenn auch Sie sich „reif für die Insel“ fühlen, seien Sie herzlich eingeladen sich anzumelden.

Anmeldung: bis 06.03.20 im Pfarrbüro zusammen mit 50 € Anzahlung abgeben
Anreise:       Mittwoch, den 20. Mai 2020 nachmittags im Haus Ansgar auf Wangerooge
Ende:           Sonntag, 24. Mai 2020 gegen 13.00 Uhr
Kosten :       Einzelzimmer        330,00 €
                    Doppelzimmer        290,00 €
Konto:          Kath. Kirchengemeinde St. Marien & St. Josef  
                    - IBAN: DE20 400 501 50 000 9160 961 -      Verwendungszweck: „Wangerooge“

 
Im Preis inbegriffen sind:
•    4 Übernachtungen
•    Vollverpflegung mit allen Mahlzeiten
•    Kosten für Referent/innen, Materialien etc.
•    Eintrittspreise / Führungen in der Gruppe

Nicht im Preis inbegriffen sind:
•    Kurtaxe
•    An- & Abreise
 
Die Anmeldung erfolgt über die Pfarrbüros. Den Anmeldeflyer finden Sie hier.

(M.H.)

Singen mit Leib und Seele

Am 26.1.2020 um 11:00 Uhr sind wir mit unserem Gospelchor in Thomas Morus eingeladen, die Messe mitzugestalten. Um unsere Gospel nochmal aufzufrischen möchten wir mit allen, die mitmachen wollen, am Freitag, dem 24.1.2020 um 20:00 Uhr im Pfarrzentrum proben. Am 26.1.2020 treffen wir uns dann um 10:00 Uhr in Th. Morus. Wer am Freitag nicht kommen kann ist trotzdem herzlich eingeladen. Hier noch eine dringende Bitte: Sagt allen, die am 2. Advent dabei waren, Bescheid, damit niemand aus Versehen vergessen wird. Wir freuen uns auf viele Sängerinnen und Sänger!

Birgit und Georg Buch

Neujahrsempfang 2020

Pfr. Messing begrüßt im Marienheim ganz herzlich alle Anwesenden im Neuen Jahr. Der Gemeindeausschuss St. Marien hatte nach dem Sternsinger-Dankgottesdienst zum Neujahrsempfang die Pfarrei herzlich eingeladen. (MG)

03.01.2020

Christus segne dieses Haus!

Sternsingeraktion 2020

Hohen Besuch bekamen am 3. und 4. Januar viele Kinderhauser und Sprakeler. Die Sternsinger, auch bekannt unter den Namen „Heilige drei Könige“ oder „Weise aus dem Morgenland“, statteten den Menschen in ihrem Stadtteil einen Besuch ab, um ihnen Gottes Segen für das neue Jahr zu bringen. Zugleich baten sie unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ auch um eine Spende für Kinderprojekte im Libanon, das in diesem Jahr Schwerpunktland des Kindermissionswerkes ist.

Tapfer trotzten allein in Kinderhaus über 50 Majestäten dem Dauerregen und sammelten allein in Kinderhaus über 7.000 Euro für den guten Zweck. Durchgeführt wird die Aktion schon seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der evangelischen Markus-Gemeinde, für die Prädikantin Barbara Trubel mit Pastoralreferent Martin Grünert am Freitag die Aussendungsfeier gestaltete. Am Sonntag kamen alle Königinnen und Könige dann wieder zum Abschlussgottesdienst zusammen: um 9.45 in St. Marien Sprakel und um 11.00 in St. Josef Kinderhaus. In Sprakel sammelten die Kinder über 4.000 Euro. Dieses Geld geht zweckgebunden an ein Präventionsprojekt zum Schutz vor Missbrauch auf den Philippinen.

Übrigens: Das C+M+B, das die Sternsinger als Segensgruß an den Türen hinterlassen, bedeutet nicht etwa Caspar, Melchior und Balthasar, auch wenn die drei Besucher des neugeborenen Jesuskindes an der Krippe in Bethlehem nach der Überlieferung so hießen. Es steht vielmehr für den lateinischen Segen Christus Mansionem Benedicat! – Christus segne dieses Haus! (MK/OK)

 

"Welt am Abgrund", titelte kürzlich ...

St. Josef Kinderhaus -- Die Krippe 2019

  • Vor der Kirche
  • Blick in die Kirche
  • Friedenslicht
  • Blick von rechts auf die Krippe
  • Die Krippe in St. Josef Kinderhaus 2019
  • Die Familie mit den Königen
  • Text zur Krippe

Auf dem Weg zur Krippe am 23. Dezember im Jahre 2019

  • 23.12.2019 - Einige Zeichen
  • Hier passiert etwas!

Die Gottesdienste zu Weihnachten/Silvester/Neujahr

Die Gottesdienste zu Weihnachten/Sylvester und Neujahr finden Sie hier.

Backnacht der CJG

In der Nacht von Freitag, den 20.12.19, auf Samstag den 21.12.19, veranstaltet die CJG St. Josef-Kinderhaus ihre diesjährige Backnacht. Ab 20 Uhr werden im Jugendheim am Pastorsesch mit allen Kindern der Gemeinde die Lust haben Plätzchen gebacken, verpackt und mit einem Weihnachtsgruß versehen in der Gemeinde verteilt. Enden wird diese Aktion am Samstagmorgen um sieben Uhr nach einem gemeinsamen Frühstück.

Mitmachen können alle Kinder aus der Gemeinde zwischen 8 und 14 Jahren. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es im Jugendheim und auf unserer Homepage www.cjg-kinderhaus.de. Natürlich könnt ihr auch gerne abends spontan vorbeikommen und euch vor Ort anmelden.

Die Einverständniserklärung und weitere Infos gibt es hier.

Ihre und Eure CJG Kinderhaus

Lichterabend am Sa. 14.12. um 17.30 Uhr

Am kommenden Samstag, am Vorabend zum dritten Advent, lädt die katholische Kirchengemeinde St. Marien und St. Josef wieder zum "Lichterabend" in die nur von Kerzen beleuchtete Josefskirche ein. Um 17.30 Uhr beginnt ein Jugendgottesdienst zum Thema "Engel", bei dem die Gottesdienstteilnehmer nach entsprechenden Lichtgestalten in ihrem Leben und in der Welt von heute suchen wollen. Dabei laden verschiedene Kreativ-Stationen ein, sich den Boten Gottes ganzheitlich anzunähern. Zudem will die Liturgiefeier auch Anregungen geben, wie man im Alltag selbst zum "Engel für andere" werden kann.

(JM/CF)

Hallelujah - Salvation and Glory

Gospelmesse am zweiten Advent

Einen beschwingten zweiten Advent erlebten die Besucher des 11 Uhr-Gottesdienstes in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche von St. Josef am Sonntag, den 8. Dezember. Schon zum 15. Mal hatten Birgit und Georg Buch einen Projekt-Gospelchor auf die Beine gestellt, der den von Pfarrer Jan Magunski geleiteten Gottesdienst gemeinsam mit einer ebenfalls eigens für diesen Zweck zusammengestellten Band musikalisch begleitete. Fünf bekannte und weniger bekannte Gospels sowie ein abschließendes Medley aller fünf Lieder verkündeten musikalisch die adventliche Botschaft vom Kommen des Retters Jesus Christus. Übrigens: Gospel leitet sich vom englischen „good spell“ her und bedeutet „gute Nachricht“ oder auch "frohe Botschaft"!

(MK)

01.12.2019

Pfarrer Kiran gut in Rheine angekommen!

Am 1. Dezember, dem ersten Advenssonntag, reiste eine Gruppe von Mitgliedern der Gemeinde St. Josef nach Rheine, um am ersten Gottesdienst von Pfarrer Kiran Pentereddy an seiner neuen Wirkungsstätte in St. Elisabeth Rheine teilzunehmen.

Der leitende Pfarrer der Pfarrei St. Dyonisius Thomas Lemanski hieß Pfarrer Kiran im Namen der ganzen Gemeinde herzlich willkommen. Er begrüßte ausdrücklich auch die Kinderhauser Delegation und versprach den neuen Mitbruder gut aufzunehmen. Seine neue Wohnung im Pfarrhaus von St. Elisabeth direkt im Schatten der Kirche hat Pfarrer Kiran schon bezogen. Es gibt übrigens auch ein Gästezimmer....

(MK)

Messdieneraufnahme

Am vergangenen Wochenende wurden 5 Messdiener in unserer Gemeinde neu in die Messdienergemeinschaft aufgenommen. Jan Magunski gratulierte den "Königs-Kindern", die mit ihren blinkenden Kronen und Pfarrer Kiran um die Wette strahlten.

(CF)

<<
>>
 

Novembertreff 2019

<<
>>
 

Niemals geht man so ganz!

Verabschiedung von Pfarrer Kiran

<<
>>
 

Am Samstag, den 24. November wurde Pfarrer Kiran Pentareddy aus der Pfarrei St. Josef und St. Marien verabschiedet. Einem stimmungsvollen Abendgottesdienst in St. Marien, an dem das gesamte Seelsorgeteam teilnahm, folgte die fröhliche Abschiedsfeier im Marienheim Sprakel.

Sechseinhalb Jahre war Pfarrer Kiran im Norden Münsters als Seelsorger tätig gewesen, jetzt tritt er auf Wunsch des Bistums eine neue Stelle in der Pfarrei St. Dyonisius Rheine an. In seinen immer wieder von Beifall unterbrochenen Dankesworten betonte der beliebte, aus Indien stammende Seelsorger, dass die Zeit in St. Marien und St. Josef für immer ein besonders dickes Kapitel im Buch seines Lebens bilden werde. Als er vor einigen Tagen von einem Urlaub in Indien zurückgekehrt sei, sei das für ihn eine Rückkehr nach Hause gewesen, denn Kinderhaus und Sprakel seien geradezu „zu seinem Dorf“ geworden.

Im Marienheim riss die Reihe derjenigen, die sich persönlich von ihm verabschieden wollten, nicht ab. Damit das Warten nicht lang wurde, hatte der Gemeindeausschuss St. Marien bestens für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste gesorgt. Wir werden unseren Pfarrer Kiran sehr vermissen!

(MK/OK)

Gemeindeversammlung für den Gemeindeteil Sprakel

Am vergangenen Sonntag fand nach der Sonntagsmesse die Gemeindeversammlung für den Gemeindeteil Sprakel statt. Nach einem Kaffee zur Begrüßung wurden zunächst in kleinen Gruppen die Themen gesammelt, die für den Gemeindeteil Sprakel von besonderer Bedeutung sind. Diese wurden anschließend sortiert und strukturiert. Es ergaben sich dann vier Kernthemen, die in der Folgezeit intensiv in verschiedenen Zusammensetzungen besprochen wurden. Hier wurden auch schon erste Ideen gesammelt und Möglichkeiten, etwas zu verändern, aufgezeigt. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete die Gemeindeversammlung gegen 14.00 Uhr.

Der Pfarreirat ist dankbar für die engagierte Diskussion und die konkreten Impulse. Der Dank gilt besonders auch dem Gemeindeausschuss in Sprakel, der die Gemeindeversammlung im Marienheim in einem schönen Rahmen vorbereitet und ermöglicht hat.

Die Ergebnisse beider Gemeindeversammlungen (Kinderhaus und Sprakel) werden im Dezember aufbereitet und dann im neuen Jahr im Pfarreirat besprochen. Ziel ist es, anhand der Ergebnisse konkrete Maßnahmen in Angriff zu nehmen.

(CF)

04.11.2019

Kaffeeangebot auf dem Friedhof in Sprakel

Allerheiligen, 1.11.2019

Info-Blatt als Newsletter

Hier anmelden:

Ihre E-Mail-Adresse

Adressen, die weiterhelfen

Gemeinde kompakt