Eine Welt

Team fairer Handel

Mit unserem Engagement verstehen wir uns als kleinen "Stolperstein" für weltweit mehr Gerechtigkeit. Wir sind ein lebendiges, generationenübergreifendes Team im Alter von 11 - 77 Jahren, das bei Veranstaltungen - wie z.B. Pfarrjugendkirmes, Novembertreff und Basar vor dem Heimathaus- und einmal monatlich vor und nach den Wochenendgottesdiensten fair gehandelte Waren zum Kauf anbietet. Unsere Verkaufstermine werden stets im Infoblatt der Gemeinde vorangekündigt.

Wir treffen uns drei Mal im Jahr, um Fragen zu den Produkten und Verkaufsgesprächen abzuklären sowie uns über Termine und "Hintergrundarbeiten" abzusprechen. Die Wahl eines Selbsthilfeprojektes, das wir durch unsere Überschüsse unterstützen können, ist ein weiterer wichtiger Punkt bei unseren Treffen.

Derzeit suchen wir Verstärkung für
→ den Verkauf
und
→ "Hintergrundarbeiten" wie Einkauf, Warenlagerung, Abrechnung etc.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie einfach mal an unserem Stand vorbeischauen, um uns und unser Sortiment kennenzulernen. Natürlich wäre auch ein Reinschnuppern bei einer Verkaufsschicht oder bei "Hintergrundarbeiten" möglich!


Kontakt und Information bei:
Christine Rebholz (Gruppensprecherin)
Tel. 0251 / 857 04 89

Brasilienkreis

Seit mehr als 30 Jahren hält die Gemeinde Kontakt zur Gemeinde Cruzeiro do Sul im Regenwald Brasiliens. Mit Spenden aus Kinderhaus wurden eine Leprastation und Wohnhäuser für die Angehörigen der Kranken gebaut.

Nach einem Besuch des Brasilienkreises in Cruzeiro do Sul 1998 und sowie einem Gegenbesuch des Bischofs Dom Mosè in unserer Gemeinde, und nachdem die Leprastation vom bras. Staat übernommen wurde, unterstützen wir künftig andere Bereiche. Unser aktueller Ansprechpartner in Cruzeiro do Sul ist Pfarrer Engelbert Rosche. Wir unterstützen seine noch im Aufbau befindliche Ortscaritas: z. B. Krankentransporte für Krebspatienten oder die Versorgung taubstummer Kinder.

Ansprechpartnerinnen:
Anneli Timmerkamp
Tel. 26 39 793
Elisabeth Knemeyer
Tel. 21 24 66

Arbeitskreis Sri-Lanka e.V.

Der Arbeitskreis Sri Lanka e.V. sammelt Spenden und unterstützt damit nachhaltig verschiedene Mitglieder der Katholischen Kirche von Sri Lanka bei ihrer sozialen, medizinischen, pädagogischen und pastoralen Arbeit sowie in ihren Bemühungen um einen dauerhaften Frieden nach dem Bürgerkrieg zwischen den Volksgruppen der Singhalesen und der Tamilen.

Unser Vereinsleben umfasst Informations- und Diskussionsveranstaltungen, eigene Ausstellungen und gemeinsame Besichtigungen wie auch gesellige Unternehmungen (Wanderungen, Kaminabende, Feiern). Viele kleine und große Aktionen haben in 33 Jahren eine dauerhafte Solidarität und eine lebendige Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen unserer Weltkirche aufgebaut.

Als gemeinnütziger Verein erteilen wir Spendenquittungen. Alle Spenden leiten wir ohne jeden Abzug an unsere einheimischen Projektpartner weiter. Gegenseitige Besuche auf eigene Kosten fördern die Verständigung mit ihnen. Das erleichtert die direkte Kontrolle der laufenden Projekte und die sichere Planung vor Ort für weitere Hilfen.

Ansprechpartner:
Lutz Löher
Tel. 21 16 98

„Für Dich“-Förderverein Kinderheim Jaksice e.V.

Der Verein wurde im Jahr 1993 von Mitgliedern der damaligen Pfarrgemeinde St. Josef-Kinderhaus gegründet. Der Verein unterstützt ein staatliches Kinderheim in dem kleinen Ort Jaksice, der etwa 40 km südlich der Stadt Bydgoszcz liegt.

Das besondere Ziel des Vereines ist es, durch Beiträge der Mitglieder und Spenden Dritter die Heimbewohner materiell und ideell zu unterstützen.

Paketaktion zu Weihnachten
Kinderhauser und Sprakler Familien packen für die Heimkinder persönliche Geschenke. Die Pakete werden, soweit möglich, nach individuellen Wünschen liebevoll zusammengestellt. Gemeinsam mit vielen Sachspenden werden sie von Vereinsmitgliedern nach Polen gefahren und bei einer sehr persönlichen Weihnachtsfeier den Kindern überreicht.

Ferienfreizeit
Jedes Jahr werden 30 Kinder und Jugendliche für 10 Tage in die „Alte Landschule“ nach Nottuln eingeladen. Neben der Erholung und einer aktiven Freizeitgestaltung bietet dies auch die Möglichkeit, durch intensive Gruppenerfahrung das Sozialverhalten und die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern.

Therapeutische Förderung
Durch die Finanzierung eines Musik- und eines Physiotherapeuten kann sehr gezielt auf die psychosoziale Problemstellung der Kinder eingegangen werden. Das solche kleinen Schulungseinheiten große Erfolge bringen, haben musikalische Aufführungen, z. B. zur gemeinsamen Weihnachtsfeier gezeigt. In den vergangenen Jahren hat sich eine echte Freundschaft zwischen den Mitarbeitern des Fördervereines und den Kindern, Jugendlichen und Betreuern und besonders zu der Heimleiterin Zofia Glogowska aufgebaut.

Ansprechpartner:
Wolfgang Lödde
Tel. 26 13 23
Uwe Deters
Tel. 210 06 73
Winfried Wilken
Tel. 21 55 83
www.foerderverein-fuer-dich.de

Missionare und Missionarinnen

Einige Männer und Frauen, die aus unserer Pfarrgemeinde St. Josef stammen oder besonders mit uns verbunden sind, sind im missionarischen Einsatz in der weiten Welt. Wir halten lebendigen Kontakt zu ihnen und unterstützen sie nach Kräften, z. B. durch unsere Sternsingeraktion am Anfang des Jahres.

Ansprechpartner:
Ulrich Messing, Pfarrer
Tel. 21 40 00

Palästina-Kreis

Aufgabe des Kreises ist die Partnerschaft mit der Gemeinde melkitischkatholischer Palästinenser in Shefaí Am in Galiläa. Die Partnerschaft ist im Aufbau begriffen und dient dem interkulturellen Austausch. An jedem vierten Freitag im Monat lädt der Kreis um 19 Uhr zum Solidaritätsgebet in die Kirche ein. Der Kreis trifft sich im Turnus von ca. 6 bis 8 Wochen im Pfarrzentrum. Die jeweiligen Termine werden im Infoblatt und in der Kirchenzeitung bekannt gegeben.

Der Kreis versteht sich als offener Kreis, an dem Teilnahme auch nur sporadisch möglich ist.

Ansprechpartner:
Ulrich Messing, Pfarrer
Tel. 21 40 00

Ökumenischer Friedenskreis

Den Ökumenischen Friedenskreis Kinderhaus gibt es seit 1983. Auf dem Hintergrund des Evangeliums versucht der Kreis Antworten zu finden auf aktuelle Fragen, die denFrieden, die Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung betreffen. Daraus ergeben sich u. a. Friedensgottesdienste, z. B. zur Ökumenischen Friedensdekade im November und zu anderen Anlässen.

Inhaltlich befasst sich der Friedenskreis mit dem Verhältnis der Religionen zueinander, mit Rüstungskontrolle und Schuldenerlass.

Gewöhnlich trifft sich die Gruppe monatlich einmal im Markus-Gemeindezentrum. Alle Interessierten sind im Kreis willkommen.

Kontakt und Informationen:
Friederike Kallmeyer
Tel. 21 31 04
Hubert Kruppa
Tel. 21 45 92