St. Hubertus Schützen

Schützenverein St. Hubertus

Der Schützenverein St. Hubertus Sprakel 1719 wurde im Jahr 1719 erstmalig urkundlich erwähnt. Somit ist das Jahr 1719 als Gründungsjahr angenommen worden. Es ist aber zu vermuten, dass der Verein bereits schon in den Jahren 1650-1678 in der Regierungszeit des Fürstbischofs Christoph Bernhard von Galen gegründet wurde, als sich nach dem 30jährigen Krieg allerorts Schützenvereine zur Sicherung der Bauernschaften und Städte gründeten.

Heute wie auch früher besteht die Aufgabe des Schützenvereins in der Brauchtumspflege, wie zum Beispiel das Fahnenschlagen. Rund 300 Aktive und Ehrenmitglieder zählt der Verein, bei dem auch Frauen Mitglied werden können.

Der jährliche Höhepunkt ist das Schützenfest am vierten Juni-Wochenende. Rund vier Wochen zuvor findet das Pokal- und Medaillenschiessen in verschiedenen Kategorien nach Regeln des Sportschützenverbandes statt.

Der Schützenverein St. Hubertus Sprakel sieht sich als wichtiger Bestandteil der Dorf- und Vereinsgemeinschaft und will als Familienverein verstanden werden. Die Verbundenheit mit der Gemeinde St. Marien und St. Josef zeigt sich auch in der fest in die Satzung des Vereins verankerten Hubertus-Messe, welche immer am Schützenfest-Sonntag gefeiert wird. Auch richtet der Verein seit vielen Jahren die Sprakeler Nikolaus-Feier aus.

Der Verein wird vertreten durch:

Christian Hilbk - 1. Vorsitzender
Christiane Tarp - 2. Vorsitzende
Udo Teigelkamp - 1. Kassierer
Karsten Bröker - 1. Schriftführer
Mail: kontakt(at)st-hubertus-sprakel.de